enorm Magazin, 24.10.2019

„Wir haben ein Konzept, nach dem Fridays for Future sucht”

Aktivist Christian Felber findet unser Wirtschaftssystem pervers. Sein Konzept der Gemeinwohl-Ökonomie soll allen Menschen ein gutes Leben ermöglichen. Im Interview spricht er über Grenzen des Privateigentums und wie Zölle Staaten ohne CO2-Steuer bestrafen sollen
Weiterlesen…

n-tv.de, 28.08.2019

Pflichtfach zuerst an Gymnasien: Umstrittenes Fach Wirtschaft startet in NRW

In nordrhein-westfälischen Klassenzimmern soll es künftig mehr um Wirtschaft gehen. Zunächst starten Gymnasien mit dem neuen Schulfach „Wirtschaft-Politik“. Das freut Wirtschaftsverbände – und besorgt Gewerkschaften und die Opposition.
Weiterlesen…

n-tv.de, 16.09.2019

Ökologischer, fairer, günstiger: Von wegen blaues Blut

Rund 500 Mal menstruiert jede Frau während ihres Lebens – und braucht dafür über 10.000 Tampons und Binden. Das schafft nicht nur ein immenses Umweltproblem, sondern auch finanzielle und soziale Ungerechtigkeiten. Doch es geht auch anders.
Weiterlesen…

Die ZEIT, 08.08.2019

Wer darf mitmachen?

IT-Konzerne gehen Kooperationen mit Schulen ein. Sie treiben die Digitalisierung voran, aber diese Hilfe hat ihren Preis.

VON HANNAH KNUTH UND ASTRID EHRENHAUSER

Am Neuen Gymnasium Rüsselsheim hängt ein Schild, »Samsung Lighthouse School« steht darauf, »Digitale Bildung neu denken«. Der Lehrer Benjamin Seelisch sitzt vor einer elften Klasse und zeichnet mit
einem Stift zwei Kaninchen auf ein Tablet. Sie erscheinen auf dem Whiteboard hinter ihm. Die Klasse lacht. Sieht ulkig aus. Bio-Unterricht, Merkmalsvererbung, Mendelsche Regeln. Vor den Schülern liegen Tablets, wie Seelisch eines in der Hand hält. Samsung Galaxy Tab A.
Weiterlesen…

n-tv.de, 17.06.2019

Tatverdächtiger im Fall Lübcke: Jahrelang rechter Hass, dann ein Schuss

Ein Neonazi steht unter dringendem Tatverdacht, den CDU-Politiker Walter Lübcke heimtückisch erschossen zu haben. Ein rechtsextremes Netzwerk schließt der Bundesanwalt bisher aus. Doch Parallelen zur Mordserie des NSU drängen sich auf.
Weiterlesen…

n-tv.de, 27.05.2019

FDP bei der Europawahl: Themen verfehlt, Ziele auch

Die FDP sieht sich als ein „kleiner Wahlgewinner“. Gemessen am eigenen Anspruch sind die Liberalen ein Verlierer der Europawahl. Das liegt an ihren Themen – und an Spitzenkandidatin Beer.
Weiterlesen…

UNI SPIEGEL 3/2019

Dach über dem Kopf, Pinsel in der Hand

Die Berliner Obdachlosen-Uni ermöglicht wohnungslosen Menschen, sich weiterzubilden. Oft geht es aber einfach nur darum, abzuschalten und die Sorgen zu vergessen.

Seit Minuten starrt die junge Frau auf den weißen Hintergrund. »Brauchst du etwas?«, fragt die Kursleiterin. »Nein, ich überlege nur«, sagt die Frau. Kurz darauf fährt sie mit dünnen, schnellen Strichen über die kleine Leinwand. Immer wieder tunkt sie die Borsten des Pinsels in einen Klecks Acrylfarbe, der einen ähnlichen Rotton hat wie der abgesplitterte Lack auf ihren Nägeln. Sie streicht das Quadrat vollständig rot an und übermalt anschließend alles mit Orange. Dann fragt sie nach einer Zigarette, zieht ihre Winterjacke über den weiten Strickpullover und tritt nach draußen auf die hektische Hauptstraße. Verabschiedet hat sie sich nicht. Doch in einer Woche wird sie wohl zurückkommen, für ein neues Bild.
Weiterlesen…
© Foto: Sina Niemeyer

taz. die tageszeitung, 24.04.2019

Kritik an Hornbach reißt nicht ab

Der Deutsche Werberat beanstandet einen Hornbach-Clip als rassistisch. Expert*innen fordern eine Entschuldigung. Auch eine Demo ist geplant.

Ein umstrittenes Hornbach-Werbevideo sorgt seit Mitte März für Kritik. Der Vorwurf: Der Film des Bau- und Gartenunternehmens sei rassistisch und sexistisch. In dem einminütigen Spot „So riecht das Frühjahr“ schuften ältere, weiße Männer schwitzend im Garten. Anschließend wollen ihnen Wissenschaftler an die Wäsche. Alles, sogar die dreckigen Unterhosen, wird vakuumiert und landet in einem Straßenautomaten einer asiatisch anmutenden Metropole. Dort kauft sich schließlich eine junge, asiatische Frau ein solches Paket, schnüffelt daran und verdreht ekstatisch erregt die Augen.
Weiterlesen…

taz. die tageszeitung, 28.03.2018

„Für mich absolut inakzeptabel“

Piraten-Abgeordnete Julia Reda wirft ihrem Ex-Büroleiter sexuelle Belästigung vor. Weil er bei der Europawahl antritt, verlässt sie die Partei.

Sie war das Gesicht im Kampf gegen die umstrittene Urheberrechtsreform. Nun hat die Europaparlamentarierin Julia Reda die Piratenpartei verlassen, wie sie in einem Video auf Twitter erklärte.
Weiterlesen…

SPIEGEL Plus, 21. 03. 2019

Drei junge Afghanen und sechs ältere Kapuzinerbrüder führen im Kloster St. Konrad zu Altötting eine ungewöhnliche WG – die einen wollen beten, die anderen feiern.

Die Luft riecht süßlich nach Pfirsich, weißer Rauch zieht durch den Gemeinschaftsraum im Kloster. Neben einem roten Gebetsbuch steht eine leere Bierflasche im Regal. Direkt über dem Tisch mit der Wasserpfeife hängt ein hölzernes Kruzifix. Ali Shirzad sitzt mit unterschlagenem Bein auf einem bunten Sessel, zieht lange an der Shisha, es gluckert. Er pustet ein paar Ringe gen Kreuz. Auch Bruder Jeremias greift nach einem Schlauch und inhaliert. Schon seit über 30 Jahren raucht er gerne Shisha, um zu entspannen.
Hier weiterlesen…
und auf SPIEGEL+…