Seite 2 von 6

taz. die tageszeitung, 22.06.2018

Zehn Tage Wochenbett für Papa

Männer, die ein Kind bekommen, hatten bisher keinen Urlaubsanspruch. Jetzt greift die EU ein. Die Elternzeit ändert sich in Deutschland aber nicht.

Gute Nachrichten für die Gleichberechtigung: Europaweit sollen Väter bei der Geburt eines Kindes Anspruch auf 10 Tage bezahlten Urlaub haben. Das hat der EU-Ministerrat beschlossen. Bisher hatten Väter hierzulande keinen gesetzlichen Anspruch auf bezahlten Urlaub bei der Geburt eines Kindes. Wer seine Partnerin dennoch unterstützen wollte, musste unbezahlt zu Hause bleiben. Bis zur Umsetzung der Neuregelung kann es aber lange dauern.
Weiterlesen…

 

tip Berlin, 14.06.2018

Knast, Land, Fluss

Zwei Studentinnen kommen regelmäßig ins Frauengefängnis in Lichtenberg, um ein wenig Abwechslung in den Alltag der Insassinnen zu bringen. Ihre Arbeit wird dringend gebraucht.

In der Mitte der Gemeinschaftsküche stehen mehrere zusammengeschobene Tische. Darauf: Plastikschüsseln mit Paprika- Chips, Schokolade, Gummibärchen, Popcorn. An diesen Tischen sitzen sieben Frauen auf abgewetzten Stühlen, vor jeder von ihnen liegen Papier und Stift. „V? Oh jemine!“, ruft eine Frau, sie heißt Stefanie Kaiser. Sie spielen: „Knast, Land, Fluss“.
Weiterlesen…
https://www.tip-berlin.de/

 

ZITTY, 24.05.2018

Kitaplatz verzweifelt gesucht

Tausende Eltern in Berlin suchen nach einer Kita für ihre Kinder. In der Stadt fehlen schätzungsweise 3.000 Plätze – vor allem, weil das Land keine Erzieherinnen und Erzieher findet. Nun gehen die Eltern auf die Straße

Unruhig wirbelt Jan an seiner Mutter vorbei, dreht sich einmal im Kreis, springt an ihr hoch. Katharina Mahrt will ihrem Sohn die Schuhe anziehen. Gleich werden sie auf den Spielplatz gehen, wie jeden Tag.
Jan ist 16 Monate alt. Eigentlich müsste er jetzt in die Kita. Das Problem ist: Er hat keine. Immer noch nicht.

Weiterlesen…

taz.die tageszeitung, 10.05.2018

Kindersprint im Autohaus

Die Barmer Krankenkasse hat Laufwettbewerbe an Grundschulen unterstützt, die Kinder in Einkaufszentren locken. Jetzt macht sie einen Rückzieher.

Stolz zeigen die Kinder ihre Urkunden und Medaillen für das Gruppenfoto. Auf einem Werbebanner hinter ihnen prangen die Logos der Sponsoren, darunter ein Modehaus, ein Cateringunternehmen, die Leipziger Einkaufspromenaden und ortsansässige Sportvereine. Dazwischen steht in Grün und Grau: „Barmer Kindersprint“.
Weiterlesen…

ZITTY, 04/2018

Revolutioniert die Schule!

Roboter werden in naher Zukunft immer mehr Jobs übernehmen. Entsprechend muss sich unser Bildungssystem verändern. Denn Fähigkeiten wie Empathie, Kreativität und kritisches Denken werden immer wichtiger

Die Sachbearbeiterin könnte bald ein Roboter sein. Auch den Koch oder Schlosser ersetzen künftig wohl Maschinen. Eine Studie der Unternehmensberatung McKinsey Global Institute schätzte Ende 2017, dass sich zwischen drei und zwölf Millionen Deutsche bis 2030 neue Fähigkeiten aneignen müssen – denn ihre Jobs könnten automatisiert werden.
Weiterlesen…

taz.die tageszeitung, 09. 04. 2018

Ein Möbelhaus macht Verkehrserziehung

Hessens Kultusministerium antwortet auf einen Berichtsantrag zu Sponsoring an Schulen nur nichtöffentlich. Die Opposition spricht von Verschleierung

Das neue hessische Schulgesetz sollte Werbung an Schulen beschränken. Doch Kritikern ist es viel zu schwach. Jetzt werfen sie der schwarz-grünen Regierung vor, vertuschen zu wollen, was im Bereich Schulsponsoring schiefläuft. Denn die Antwort auf einen Berichtsantrag der SPD gibt es vorerst nur nichtöffentlich.
Weiterlesen…

 

Der SPIEGEL, 27. 01. 2018

„Ich nutze mein Netzwerk“

Gesche Joost ist ehrenamtliche Internetbotschafterin der Regierung. Doch interne Papiere zeigen, dass sie 50.000 Euro jährlich kassierte – und sich im Wirtschaftsressort für eigene Belange einsetzte.

Im November 2016 stand Gesche Joost auf dem IT-Gipfel in Saarbrücken und versammelte das halbe Bundeskabinett um sich. Fasziniert starrten Angela Merkel und ihre Ressortkollegen auf ein sternförmiges, blinkendes Gerät, das eine Schülerin vorführte. Wenn es nach Gesche Joost geht, soll bald jeder Drittklässler mit dem Calliope mini, so der Name des handlichen Minicomputers, programmieren lernen.
Weiterlesen…
Auf SPIEGEL ONLINE Weiterlesen…

© SPIEGEL-Verlag, Sondergenehmigung für die Veröffentlichung

taz.die tageszeitung, 25. 10. 2017

Gar kein Unterricht

264 Millionen Kinder und Jugendliche weltweit sind im Jahr 2015 nicht zur Schule gegangen. Das zeigt der Weltbildungbericht der Unesco.

Wie ungerecht die Welt ist, zeigt eine Zahl: 264 Millionen. So viele Kinder und Jugendliche sind laut dem Weltbildungsbericht der Unesco im Jahr 2015 nicht zur Schule gegangen. Die Kultur- und Bildungsorganisation der Vereinten Nationen prangert an, dass sich diese Zahl seit Anfang der 2000er nicht verbessert hat.
Weiterlesen…

taz.die tageszeitung, 22. 10. 2017

Google in der Grundschule

Wie deutsche Ministerien dem Konzern helfen, den Unterricht zu erobern

Der Calliope mini ist so klein wie ein Handteller. Auf die flache Platine können Kinder Programme laden, die sie davor am Computer selbst geschrieben haben. Mit den bunten Bausteinen der grafischen Programmiersprache können sie einander Nachrichten schicken oder einen selbstfahrenden Roboter bauen. Das Gerät soll in allen Schulfächern einsetzbar sein, zum Beispiel, um einen Schrittzähler für den Sportunterricht zu programmieren.
Weiterlesen…

Eine-Welt-Presse 02/2017

Nachhaltiger Tourismus

Reisen und Tourismus sind von enormer wirtschaftlicher Bedeutung. Einer von zehn Jobs hängt weltweit von der Branche ab. Die Tourismusindustrie trägt damit eine große Verantwortung für viele Menschen. Doch dieser wird er nicht immer gerecht. Wie kann Tourismus nachhaltig im Sinne der Menschen und ihrer natürlichen Umwelt erfolgen? Um Nachhaltigkeit im Tourismus zu stärken, haben die Vereinten Nationen das Jahr 2017 zum Internationalen Jahr des Nachhaltigen Tourismus für Entwicklung erklärt. Die Eine-Welt-Presse befasst sich in dieser Ausgabe sowohl mit den Entwicklungspotenzialen als auch den Schattenseiten von Tourismus und stellt insbesondere Beispiele aus Marokko vor.
Weiterlesen…

Die Eine-Welt-Presse behandelt Nord-Süd-Probleme und aktuelle Themen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Sie wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN).
Konzept und Autorin der Eine-Welt-Presse 02/2017: Astrid Ehrenhauser

https://dgvn.de/veroeffentlichungen/publikation/einzel/nachhaltiger-tourismus/